Engagement-Bündnis für das VinziDorf Marburg

    In der Universitätsstadt Marburg hat die Unterstützung wohnungsloser Menschen einen hohen Stellenwert. Verschiedene Institutionen arbeiten zusammen, um die vorhandenen Strukturen weiterzuentwickeln. Neben anderen Angeboten will die Stadt einen zusätzlichen Ort schaffen, an dem ca. zehn von Obdachlosigkeit betroffene Männer bleiben können, wenn es keine andere Perspektive gibt, zum Beispiel Betreutes Wohnen oder eine eigene Wohnung. Auch sie sollen ein sicheres Zuhause bekommen.

    Ein so genanntes VinziDorf, wie es in Österreich von Pfarrer Wolfgang Pucher von der Vinzenzgemeinschaft Eggenbert - VinziWerke entwickelt und vom Architekten Alexander Hagner in Wien gebaut wurde, soll nun in Marburg Wirklichkeit werden. Jeder Bewohner soll sein eigenes kleines Haus mit grundlegender Möblierung und sanitärer Grundausstattung haben (ca. 8 m2). Darüber hinaus soll es ein Verwaltungs- und Gemeinschaftsgebäude als zentralen Treffpunkt geben. Im Rahmen des Stadtjubiläums Marburg800 werden dafür von der städtischen Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mit beschränkter Haftung Marburg/Lahn (GeWoBau) und dem städtischen Fachbereich Soziales und Wohnen ein Konzept und Schritte zur Umsetzung entwickelt. Ein breites Bündnis sozialer Einrichtungen und Engagierter unterstützt die Planung und Umsetzung des Projekts.

    Wir möchten Sie einladen, das VinziDorf Marburg zu unterstützen Was können Sie tun?

    • Werben Sie mit Gesprächen in Ihrem Umfeld für die Idee, ein VinziDorf in Marburg zu bauen.
    • Treten Sie persönlich für das VinziDorf Marburg ein und erlauben Sie uns, Ihren Namen hier zu veröffentlichen. Sie erhalten dann Materialien, die Sie in Ihrem Umfeld weitergeben können.
    • Erklären Sie sich bereit, beim Bau der kleinen Häuser oder der Anlegung eines Gartens zu helfen.
    • Bringen Sie sich in die Nachbarschaftsarbeit ein, falls das VinziDorf in Ihrem Stadtteil gebaut wird, z. B. durch Koch-, Bewegungs- oder Spielangebote.
    • Begleiten Sie die zukünftigen Bewohner bei Behördengängen.


    Wenn Sie das Projekt VinziDorf Marburg mit einer dieser Aktivitäten oder in einer anderen Form unterstützen möchten, klicken Sie hier:

    Unterstützen

    Wir melden uns bei Ihnen und besprechen mit Ihnen, wie Sie sich am besten einbringen können!

    Diese Marburger*innen sind bereit, das VinziDorf zu unterstützen:

    Hilde Rektorschek, Campusviertel     

    Doris Walter, Oberstadt

    Heinz Weber, Oberstadt       

    Doris Heineck, Richtsberg

    Prof. Dr. Michael Lohoff 

    Ursula Zipf

    Kerstin Runzheimer, Weidenhausen

    Miguel Sánchez, Grassenberg

    Karin Schaffner, Cappel

    Birgit von Bargen, Nordviertel

    Dorina Macchia

    Mario Modry, Wehrda

    Gertrude Laukenmann

    Fatma Aydin, Südbahnhof

    Samuel Stettler, Südviertel

    Winfried Kissel, Ginseldorf

    Kathrin Thiemann, Oberstadt

    Ute Raab, Amöneburg

    Vanessa-Laura Schmidt, Cappel

    Julia Küster, Weimar

    validAID, Helmut Rector

    Informationen zu den Beteiligungsmöglichkeiten im Rahmen des VinziDorfs erhalten Sie unter JETZT MITMACHEN

    Weitere Informationen finden Sie unter:

    https://www.gewobau-marburg.de/neubau/neubau-117copy.html

    Den Vortrag „Häuser für die Unbehausten“ von Alexander Hagener finden Sie unter:

    https://www.yve.tv/marburg800.

    Informationen zum VinziDorf Wien finden Sie unter:

    https://www.vinzi.at/vinzidorf-wien/.

    Einen Podcast zum Thema gibt es als Folge der Sendung Mitgemacht mit Radio Unerhört Marburg hier.


    So könnte ein Haus des "VinziDorf Marburg" zukünftig aussehen. © kurt-kuball